Seashell und Ubuntu NetBook Remix

ASUS hat mit dem ersten EeePC für Furore gesorgt weil dieser ohne ein Windows daher kam. Ja man konnte nicht mal eins installieren. Dieser neue EeePC ist „voll“ Windows-tauglich, so heißt es zu mindestens. Ausgeliefert wird er mit einer in vier Partitionen geteilten Platte samt vorinstallierten Windows XP.

WARNUNG: Die Linuxer unter euch, die sofort alles löschen und daraus ein oder mehrere EXT/Reiser Partitionen machen wollen, sollten hier innehalten. ASUS liefert BIOS Updates aus (die wichtig sind), welche nur von Windows aus zu installieren sind. Ihr braucht also eine Wartungspartition. Ich für meinen Teil hab eine 10GB XP partition und 150 GB EXT3.

Zudem läuft OOTB weder LAN noch WLAN mit Ubuntu. Damit fällt der Netzboott/NetInstall (PXE) ins Wasser. Zwar kann das BIOS via PXE booten, das aktuelle Jaunty Image kann jedoch die LAN-Karte nicht ermitteln und bricht ab. Einer Installation über USB Stick/SD-Karte steht aber nix im weg (NetbookRemix). Es Bedarf aber in jedem Fall einen zweiten Rechner mit funktionierendem Internetzugang und am besten apt-get. Denn man muss das erste Update ohne Internet fahren und erst danach bekommt man die WLan Karte (Artheros) ans laufen.

Hier die Zusammenfassung:

[OOTB funktional Ubuntu 9.04 Jaunty (NetbookRemix)]

[OOTB nicht funktional Ubuntu 9.04 Jaunty (NetbookRemix)]

Die Akkulaufzeit beträgt rund 4 Stunden, wenn man es mittels powertop und ein paar Skriptes optimiert schafft man ohne Probleme die 6 Stunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.