Munin und 3Ware

Hinter Munin versteckt sich ein sehr puristisches aber brauchbares Monitoring-Tool um ein ganzes Netzwerk zu überwachen. Munin besteht dabei aus zwei Teilen. Der Node und einem Crawler, der zyklisch (5 Minuten) alle bekannten Nodes abfragt. Danach werden Graphen von den gesammelten Daten über die Zeiträume Tag, Woche, Monat und Jahr erzeugt. Damit lassen sich gut Trends und Ungereimtheiten ablesen. Dazu wird noch rudimentäres „Alerting“ geboten. Über/Unter-schreitet ein „getrackter“ Wert ein vorgegebenes Limit, wird eine Warnmail ausgesendet. Zudem wird der Wert Farblich zusätzlich markiert, so das man beim Kontrollieren der Status-Webseite sofort sieht, das was im Argen liegt.

Die Node bietet dabei von Start weg überhaupt keine Funktionalität. Alles was man angezeigt bekommen will, muss via Plugins geliefert werden. Die Communitie bietet hier jedoch ein extrem umfangreiches Repertoire an schon vorhanden Plugins. Darunter auch Plugins die SNMP Quellen abfragen.

Nun bieten 3Ware einen SNMP Zugang zu allen RAID-Daten. Nur ist dies leider sehr umständlich. Da sich Plugins sehr einfach schreiben lassen, hab ich einfach drei Plugins geschrieben, die mir die wichtigsten Daten extrahieren und in Munin zur Verfügung stellen. Ich benutzte dazu „tw_cli“ welches von 3Ware mitgeliefert wird. Anschließend wird dessen Output ausgewertet und dargestellt.

die Sources gibt es hier:

  • RAID-Status: Liefert den Status aller im System bekannten RAID-Units
  • RAID-Unit-Status: Listet den Status aller physikalisch Einheiten einer RAID-Unit.
  • BBU – Status: Liefert den Status der installierten BBUs

One thought on “Munin und 3Ware

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.