AES-XTS-PLAIN – Retest die Zweite

Wenn man Ubuntu 11.04 installiert bekommt man den neuen 2.6.38 Kernel installiert, oder man installiert sich über das Ubuntu-Kernel-Team einen Backport. Was hat das nun mit der AES-XTS-PLAIN Verschlüsselung zu tun. Nunja mit dem 2.6.38 wurde die Mehrkernfähigkeit der Verschlüsseungsalgorithmen entscheidend verbessert.  Hier nun mein kleiner Nachtest:

  • Write Char: ? 1,11 MB/s (aktuell) statt 65,85MB/s (alt)
  • Read Char: 2,5 MB/s (aktuell) statt 29,46MB/s (alt)
  • Write Block: 165,08 MB/s (aktuell) statt 133,81MB/s (alt)
  • Rewrite: 51,91 MB/s (aktuell) statt 33,14MB/s (alt)
  • Read Block: 147,34 MB/s (aktuell) statt 57,13 MB/s (alt)

Fazit: Wie gehabt ist das schreiben zufällige einzelnen Chars extrem langsam. Was dem gut gefüllten Filesystem zugeschrieben werden kann. Was jedoch auffällt ist die enorme Leistungssteigerung in den restlichen Disziplinen. Es kann nun nahezu so schnell gelesen wie geschrieben werden. Was nahezu einer Verdopplung der Lesegeschwindigkeit gleich kommt. Auch die Schreibgeschwindigkeit konnte gesteigert werden, wobei der nicht so hohe Steigerungen zu erreichen sind. Die Leistungssteigerung wird natürlich durch eine höhere Auslastung der CPU erkauft. In meinem Fall werden nun beide CPUs in Beschlag genommen. Das System blieb aber während des Test gut ansprechbar und reagierte ohne Probleme auf eingaben. Also ein reiner Zugewinn an Geschwindigkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.