Servergespeicherte Profile mit unison

Da CSync leider nicht meine Erwartungen erfüllt hat bzw. nicht im Ubuntu-Repository versorgt wird musste ich mich vor ein Weile nach Alternativen umschauen.

Dabei bin ich auf Unison gestoßen. Installiert man es auf Client und Server kann man via ssh sehr schnell große Datenmengen in beide Richtungen abgleichen. Man kann sogar eine Konfliktlösungsstrategie angeben, falls es sowohl auf Server als auch Clients zu Änderungen kam.
Mittels Exclude-List kann man gezielt steuern was übertragen werden soll. Sogar via Regex.

Beispielconfig:

root = /home/myuser
root = ssh://myuser@myserver.local//path/to/storage
batch = true

ignore = Path .unison
ignore = Path .kdevduchain
ignore = Path .kde*/cache-*
ignore = Path .kde*/socket-*
ignore = Path .kde*/tmp-*
ignore = Path .kde/share/apps/amarok/albumcovers
ignore = Path .kde/share/apps/nepomuk
ignore = Path .kde/share/apps/akregator/Archive


ignore = Regex [^\.].* # alle Dateien die nicht mir . beginnen werden ignoriert.

Das ganze kann man ohne Probleme über ein Skript beim Start oder Login automatisieren:

/usr/bin/unison sync_homedir -silent -prefer newer -times

Bleibt nur noch das Problem wie man den ssh-Daemon auf der Server-Seite dazu bekommt ohne weitere Passwortabfrage eine Verbindung zuzulassen. Da gibt es verschiedene Varianten wie z.b. das Public-Key-Verfahren (wobei der keyring automatisch aufgemacht werden muss) oder GSSAPI. Letztere ist relativ bequem einzusetzen, wenn man mal einen Kerberos eingerichtet hat. Dann muss man einfach folgende Konfiguration im SSH Daemon vornehmen.

# Kerberos options
KerberosAuthentication yes
KerberosGetAFSToken yes
KerberosOrLocalPasswd yes
KerberosTicketCleanup yes

# GSSAPI options
GSSAPIAuthentication yes
GSSAPICleanupCredentials yes

Anschließend akzeptiert der SSH Daemon nach einem Neustart auch Kerberos Tickets anstatt ein Password abzufragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.