Karmic Koala auf der Seashell

Hier war es eine weile sehr ruhig, dass hatte zwei Gründe. Erstens hatte ich Urlaub (die letzte Woche) zum anderen hat sich gezeigt, dass beim Netbook-Remix von Jaunty (9.04) auf Karmic (9.10) sehr viel passieren würde. Es hätte wenig Sinn gemacht, den Jaunty auf der Seashell bis zum Brechen zu optimieren, um ihn anschließend durch den Karmic zu ersetzten.

Darum dreht sich die Frage ja im Grunde. Lohnt es sich, eine funktionierende  Jaunty-Netbook-Installation durch eine Karmic zu ersetzten. Kurz und knapp: Ja. Sämtliche Funktionen der Seashell funktionieren Out-of-the-Box. Hier nochmal die Auflistung:

  • WLAN und LAN: Beide Interfaces werden erkannt und können sofort genutzt werden.
  • HotKeys/LEDS: Fast alle wichtigen HotKeys (WLAN ausschalten, usw) funktionieren tadelos. Ausnahmen Touchpad-deaktiviern
  • Suspend to Disk/Ram: laufen jetzt besser/robuster.

Diese Verbesserungen sind zu großen Teilen auf den neuen Kernel (2.6.31) zurückzuführen. Hier war der Jaunty einfach „benachteiligt“. Beim damaligen Release hat sich in zu vielen Treiberteilen, die die Netbooks betreffen, zu viel getan. Besonders hart hat es den Treiber der Intel-Grafikkarten getroffen. Dieser war im alten Kernel einfach „gebrochen“. Die Performance ist zwar immer noch hinter den Windows-Treibern aber schon erheblich besser als unter Jaunty.

Das Design und die Bedienung wurden im Detail verbessert. Es wirkt alles aufgeräumter und dezenter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.