Android: Multithreading mit AsyncTask und Deadlocks

Wenn man für Android Anwendungen entwickelt kommt man sehr schnell mit dem AsyncTask in Kontakt. Immer dann, wenn etwas länger dauern kann, soll man diese Klasse benutzten, so der Tenor in fast allen Tutorials, Blog-Einträgen und Offiziellen Developer-Guides. Was seltener zur Sprache kommt ist folgender Umstand: unterschiedliche AsyncTask-Instanzen sind nicht unabhängig voneinander.  Standardmäßig laufen alle AsnycTask auf einem „Executor“, einem ThreadPool. Jeh nach AndroidVersion ist dieser auf Serielle Verarbeitung eingestellt (ein WorkerThread) oder stellt fünf WorkerThreads bereit.

Als Entwickler kann man dies aber auch vorgeben oder gleich einen eigenen ThreadPool mitgeben. Das Problem bleibt aber das gleiche: man kommt wahnsinnig schnell in die Versuchung zwei AsyncTask logisch zu verschalten oder aus einem Task einen mehrere Task zu erzeugen und auf deren Ergebnisse zu werten (scatter – gather). Die Anzahl der WorkerThreads legt nun fest wie schnell das ganze in die Hose geht. Bei einem WorkerThread braucht es solange bis der erste „wartende“ AsyncTask anfängt zu warten, danach kommt kein andere AsyncTask mehr zum Zug. Bei zwei oder mehr WorkerThreads kann es immer gut gehen oder zu der Situation kommen, dass alle Threads auf Tasks warten die noch gar nicht ausgeführt werden. Ein klassisches logisches DeadLock. Die Anwendung „hängt“, Android bekommt es nicht mit, weil der UI Thread nicht blockiert ist und der User schimpft.

Das ganze kann man umgehen indem man nicht „unbegrenzt“ auf ein Ergebnis wartet (AsyncTask.get mit Zeitspanne aufrufen), die Abhängigkeiten anderes gestaltet oder mehrere unterschiedliche ThreadPools verwendet. Das Grundproblem ist aber, ein einmal erzeugter AsyncTask(.execute) wird genau einmal ausgeführt. Man kann ihn nicht vom Stack nehmen, nicht wieder einqueuen oder sonst wie an der Ausführungsreihenfolge drehen.

Glücklicherweise stellt Google die Klasse im Rahmen seiner OpenSource-Strategie die AsyncTask-Quelldatei zur Verfügung, so dass man sich relativ einfach seine eigene AsyncTask-Variante nach eigenem Bedarf zusammenbauen kann.

Ich hab das z.B gemacht um einen dedizierten Thread zu haben, bei dem immer wieder Task eingequeued werden können und sequenziell in einer definierten Reihenfolge (FIFO) abgearbeitet werden.

Sources: RepeatingTask

Grundsätzlich bleibt aber gültig: wer Multithreading betreibt, weiß was er da tut oder kommt in die Hölle.

One thought on “Android: Multithreading mit AsyncTask und Deadlocks”

  1. Sehr cool, vielen Dank! Ich hab das nämlich in meinem Tutorial Android App programmieren genauso lapidar dahin geschrieben 🙂 Tja, wie das manchmal so ist wenn man schnell so’n Tutorial runter schreibt 🙂 Vg, Jan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.