OpenVPN – TLS-Server-Check bestehen

OpenVPN liefert gleich eine ganze BuildChain mit um sich Zertifikate zu generieren und zu signieren. Leider hat man meist schon eine Infrastruktur (CA) im Feld mit der man seine Zertifikate signiert und verteilt. Bei mir habe ich das immer über das in Ubuntu mitgelieferte CA.pl Skript gemacht und die so erzeugten Zertifikate funktionieren gerade nicht in OpenVPN. Es kann zwar eine Verbindung aufgebaut werden aber ein TLS-Server-Check schlägt fehl. Um gültige Zertifikate zu erzeugen muss man folgendes machen.

in der /etc/ssl(openssl.cnf muss man eine neue Sektion anlegen. Am besten mit dem Namen „Server“ oder „OpenVPNHost“

[ server ]
basicConstraints=CA:FALSE
nsCertType          = server
nsComment           = "Some comment"
subjectKeyIdentifier=hash
authorityKeyIdentifier=keyid,issuer:always
extendedKeyUsage=serverAuth
keyUsage = digitalSignature, keyEncipherment

anschließend muss man das certifiacte wie folgt erzeugen:

openssl req -days 365 -nodes -new -keyout newkey.pem -out newreq.pem -extensions server -config /etc/ssl/openssl.cnf
openssl ca -days 1095 -extensions server -in newreq.pem -policy policy_anything -out newcert.pem

Das so erzeugte Zertifikat besteht auch einen TLS-Server-Check

One thought on “OpenVPN – TLS-Server-Check bestehen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.