Über FN-Taste das Touchpad deaktivieren.

Der Controler des 1008HA benutzt für die Touchpad-Taste einen anderen KeyCode als die bissherigen EeePC-Modelle. Somit bedarf es einer Anpassung. Am leichtesten geht dies über das EeePC-Tooling von Statux.

Mit diesem wird eine „angepasstes“ ACPI-Tooling ausgeliefert welches die Events dem System zur Verfügung stellt. Dies ist nich alles weiter wild und wird auch von anderen ACPI-Implementierung geliefert (auch der Standartversion). Diese Variante bietet aber die Möglichkeit ohne größere Probleme in den „Verarbeitungsprozess“ einzugreifen.

Mittels einer Debugoption kann sich die KeyCodes ausgeben lassen. Damit lässt sich die folgende Configurationsdatei (/etc/default/eeepc-acpi.local) schnell zusammenstellen. Nach einem (Dienst)Neustart funktioniert der Key.

#KEY_SHOW=1 #Debugausgabe zuschalten oder nicht

KEY_WIFI="00000010"
#KEY_BT=  #die Seashell hat dafür keinen schalter
#KEY_CAM= #die seashell hat dafür keinen schalter
KEY_VOLU="00000015"
KEY_VOLD="00000014"
KEY_MUTE="00000013"
KEY_TOUCHPAD="00000037" #angepasster keycode
KEY_RESOLUTION="0000001b"

KEY_VGAOFF="00000016"
KEY_VGAOUTA="00000030" 
KEY_VGAOUTB="00000031" 
KEY_VGAOUTC="00000032" 

KEY_PERFMON="00000012"
KEY_PERFMON_COMMAND="/usr/bin/gnome-system-monitor"
KEY_PERFMON_NAME="System Monitor"
KEY_PERFMON_ICON="gnome-monitor"

TOUCHPAD_KEY_DISABLE="1"
TOUCHPAD_DELAY="0.5"

POWER_AC="00000050"
POWER_BAT="00000051"

MODE_AC="performance"
MODE_BAT="ondemand"

PAUSE_SERVICES="anacron cron ntp bluetooth"

USB_SUSPEND=1 #mit vorsicht zu genießen! dokumentation lesen
DONOT_SCALE_FSB="1"

Damit das Touchpad „on-the-fly“ abgeschaltet werden kann braucht es noch „einige“ Anpassungen.
Erstmal müssen alle Einträge in der XServer-Configdatei (/etc/X11/xorg.conf) entfernt werden die das Touchpad/Mause betreffen.
Die Seashell verwendet ein standart Synaptic-Touchpad, entsprechend müssen eventuelle Protokollanpassungen in der Datei „/etc/modules“ entfernt werden. Der Treiber funktioniert „out of the Kernel“.

Alle konfiguration betreffend des Touchpads sollte/muss über eine HAL-Policy erfolgen. Dazu einfach eine Datei unter /etc/hal/fdi/policy anlegen. Diese sollte die Endung .fdi haben.
folgenden Inhalt einfach reinkopieren

<?xml version="1.0" encoding="ISO-8859-1"?>
<deviceinfo version="0.2">
<device>
<match key="input.x11_driver" string="synaptics">
<merge key="input.x11_options.PalmDetect" type="string">true</merge>
<merge key="input.x11_options.SHMConfig" type="string">true</merge> 
</match>
</device>
</deviceinfo>

Auf „PalmDetect“ kann verzichtet werden, SHMConfig muss auf „true“ gesetzt werden. Alle weiteren möglichen Parameter können im Ubuntu wiki nachgeschlagen werden. Nach einem (HAL-Dienst)Neustart lässt sich nun auch das Touchpad auf Knopfdruck zu/abschalten.

Sehr praktisch das ganze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.