Seashell – Kernel optimieren und LAN

Adam McDaniel bietet einen speziell an den EeePC (oder andere Netbooks) angepassten Kernel für Ubuntu an. Der ist zwar aktuell hinter dem Ubuntu-Kernel hinterher (2.6.28-13 gegen 2.6.28-12) dafür ist er aber um einiges schlanker und „schneller“. Wobei der Leistungszuwachs unter den „alten“ EeePC wohl größer ist. Ich betreibe meine SeaShell dennoch mit dem neuen Kernel, da der Kernel ungefähr 0.5 bis 1 Watt weniger Strom verbraucht (laut Powertop) und damit gut 30 min längere Akkulaufzeit bietet.

Um den Kernel zu installieren muss man erstmal die neuen quellen über die /etc/apt/source.list einbinden.

Anschließend den zugeörigen PublicKey herunterladen und ein Quellenupdate durchführen.

Ist das erledigt, installiert man sich den optimierten Kernel

Die letzte Zeile kann man sich sparen, wenn man „nur“ den gleichen zustand herstellen will wie bei der „normalen“ Ubuntu installation. WIll man hingegen noch den LAN Treiber installieren braucht man die Header Files.

Den Treiber für die Gigabit-Ethernet-Karte gibt es bei Atheros oder direkt bei mir. Einmal entpackt beginnt der berühmte aber leicht abgewandelte Linux-Dreisatzt.

Danach funktionierts auch mit der Lan-Karte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.